Alle Beiträge von Bettina Trautwein

Langjährige Mitarbeiter geehrt

Bei FEBEL herrscht ein gutes und vertrauensvolles Verhältnis: Christoph Schließke (von links), Dündar Karahamza, Waltraud Dachwitz, Nella Kort, Susan Gevci und Reinhard Kahle. (Foto: O. Krebs)

Insgesamt 50 Jahre Dienstjubiläum beim christlichen Verein FEBEL

Kaltenweide (ok). Freie Evangelische Bildungs- und Erziehungseinrichtungen Langenhagen – kurz FEBEL: Die Einrichtungen des Vereins stehen für christliche Wertevermittlung und eine Vermittlung des christlichen Menschenbildes, das besagt, das jeder Mensch bedingungslos von Gott geliebt werde. Die Familien werden über viele Jahre begleitet, die Entwicklung der Kinder gefördert und gefordert. Dazu sind engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nötig, die teilweise sehr lange für die FEBEL tätig sind. So wurden jetzt vier Kollegen für drei Mal zehn Jahre und einmal 20 Jahre beim Bildungsträger geehrt. Waltraud Dachwitz leitet seit 1. September 2000 die FEBEL-Spielkreise in den Räumen der Elia-Kirche, einer existiert noch bis heute. Die Leitung des Arche-Kindergartens an der Kananoher Straße in Kaltenweide hat Waltraud Dachwitz mit der Gründung am 1. September 2008 übernommen. FEBEL-Geschäftsführer Christoph Schließke, der das Amt jetzt an seinen Nachfolger Reinhard Kahle übergibt: „In den vergangenen zwölf Jahren hat sich der Kindergarten unter ihrer Leitung zu einer Kindertagesstätte mit zwei Kindergarten- und zwei Krippengruppen sowie einer Hortgruppe, wobei in allen Bereichen Integration auf dem Weg zur Inklusion gelebt wird.“ Und auch das Multikulturelle wird gelebt, wie die Wurzeln der vier Jubilare deutlich macht. Seit zehn Jahren arbeitet Dündar Karahamza im Freizeitbereich der FEBEL . Seine Einsatzgebiete waren der Club der Spürnasen, das Outdoorprogramm für Grundschüler, Fit für die Schule, Hausaufgabenhilfe für Grundschüler und Kaltenweider Kids sowie das Freitzeitprogramm für Kids ab zehn Jahren. Seit 1. August 2016 arbeitet Karahamza als Hortpädagoge in der Kita Arche.
Zehn Jahre ist auch Nella Kort mit dabei: seit 1. September 2010 als Vertretungskraft im Kindergarten der Kita Arche, ein Jahr später hat sie dann in die Krippe gewechselt. Heute ist sie zusätzlich als Fachkraft für musikalische Früherziehung im Kindergarten und als Vertretungskraft in allen Bereichen tätig. Ein Jahrzehnt ist auch die „Perle der Raumpflege“ Susan Gevci mit dabei. Zuerst als Reinigungskraft im Kindergarten, später dann in der Krippe. Quelle Langenhagener Echo vom 04.09.2020

Weihnachtsbotschaft im Januar

Arche-Projektchor trat jetzt im Margeritenhof auf

Kaltenweide. Weihnachtsmusical mitten im Januar? Dündar Karahamza von der Freien Evangelischen Gemeinde Kaltenweide entgegnet: „Ja Weihnachtsbotschaft ist nicht nur für die Adventszeit, sondern für das ganze Leben. Darum ist es auch angebracht, mitten im Januar diese Botschaft zu verkünden.“
Mit etwa 30 Kindern und neun Mitarbeiten war ein gemeinsamer Projektchor der Einrichtungen Kita Arche (Verein FEBEL) und der Freien evangelischen Gemeinde Kaltenweide am vergangenen Freitag um 15 Uhr im Margeritenhof zugegen, um den Bewohnern des Hauses die Weihnachtsbotschaft theatralisch-musikalisch zu vermitteln. „Immer wertvoll“ hieß das von der Mitarbeiterin Teresa Johst geschriebene und geleitete Stück, das der Kinderchor mit großem Elan und Überzeugung aufgeführt hat.
In seiner anschließenden Ansprache veranschaulichte Dündar Karahamza an einem zerknüllten, verschlissenen und verschmutzten Geldschein der dadurch nichts von seinem Wert verloren hat, den immerwährenden Wert eines jeden Menschen, für den Jesus Christus zur Welt gekommen ist um ihn von der Macht der Sünde zu retten.
Nach dem Stück bekamen die Kinder einen tosenden Applaus und wurden vom Haus mit Süßigkeiten beschenkt. Die Mitarbeiterin Katharina Reichard erwähnte, dass der Termin eigentlich in der Adventszeit vereinbart worden sei, allerdings wegen eines Quarantäne- Falls nicht eingehalten werden konnte. (Quelle: Echo Langenhagen vom 24.01.2020)

Waldkindergartengruppe startet am 1. März 2020

Bald ist es so weit. Wir starten die Waldkindergartengruppe mit 15 Kindern  im Kananoher Forst ab 01.03.2020. In der Natur mit allen Sinnen spielen, lernen und lachen! Die Gruppe verbringt die Betreuungsszeit (Kernbetreuungszeit: 08:30 – 12:30 Uhr, Sonderöffnungszeiten:  08:00 – 08:30 Uhr und 12:30 – 13:00 Uhr) im Kananoher Forst. Ein Waldkindergartenwagen der Firma NAWALO bietet noch weitere Möglichkeiten, den Vormittag besonders zu gestalten. https://www.waldkindergartenwagen.de/

Es sind nur noch wenige Plätz frei. Auf Anmedungen und Rückfragen freut sich der Leiter der Waldkindergartengruppe Herr J. Fedrowitz. Mobil: 0171 2097010

 

Elternportal der Stadt Langenhagen

Seit Januar 2017 gibt es für die Kindertagesstätten und Kindertagespflegen in der Stadt Langenhagen ein Elternportal! Dies finden Sie auf der Homepage der Stadt Langenhagen oder direkt :

  https://kitas.langenhagen.de 

Dort können Sie sich bzw. Ihre Kinder anmelden und über alle Einrichtungen in der Stadt Langenhagen informieren sowie sich selbstverständlich bei den verschiedenen Einrichtungen Ihrer Wahl anmelden!

febel_rechteck

Ihre Kindertagesstättenleitung W. Dachwitz und FEBEL-Vorstand